Du musst leidenschaftlich sein und hart arbeiten, um erfolgreich zu sein!

Stärke deinen Körper und entwickle dein Geist und dein Herz. 

Wer die Kunst des Kämpfens erlernen will, muss hart trainieren und die richtige Einstellung dazu haben. In der EnergieOase® lernst du den Gegner zu respektieren und die Kunst für dich zu bewahren. Der Unterrichtsstil und die Philosophie basieren auf dem Wude-Prinzip und die gelernten Kampftechniken werden primär zur Selbstverteidigung und der persönlichen Weiterentwicklung eingesetzt.

Stärke deinen Körper und entwickle dein Geist und dein Herz mit der EnergieOase® & Chin-Woo.

Leidenschaftlicher Kämpfer

Ein Mann ohne Hemd, der vor einem Berg eine Kung-Fu-Pose einnimmt.
Martin Borter präsentiert Kung Fu Stellung im Schnee.
Ein Schwarz-Weiß-Foto eines Mannes in Kung-Fu-Stellung, der eine Kung-Fu-Pose zeigt.

Hinweis: Ich habe das Schlüsselwort Martin Borter nicht so verwendet, wie es scheint
Martin Borter steht in einer Kung-Fu-Stellung vor einem Boxsack.
Martin Borter in Kung-Fu-Stellung mit Holzstock beim Üben von Kampfkünsten.

Die kraftvollen Techniken des Kung Fu, die akrobatischen Formen des WuShu und der traditionelle chinesische Löwentanz haben massgeblich dazu beigetragen, meinen Körper und meinen Geist zu formen.

Selbstbeherrschung, Fleiss, Regelmässigkeit und diszipliniertes Verhalten gehören zu den Grundeigenschaften der Chinesischen Kampfkunst. Dabei baut der Schüler, wie auch der Lehrer gemeinsam ein Verhältnis auf und investieren viel Zeit und Gefühl für einander. So entwickelt sich auch das Wort Kunst.

Meilensteine

Das Wort “martius” stammt aus dem Lateinischen und bedeutet sowohl “dem Mars geweiht” als auch “kriegerisch”. Aus diesem Grund wird Martin oft mit “Sohn des Mars” oder einfach als “der Krieger” übersetzt.

Der Name Martin steht für Mut, Tapferkeit und Stärke. Er symbolisiert auch den Wunsch nach Freiheit und Unabhängigkeit. Viele berühmte Persönlichkeiten tragen diesen Namen, darunter Martin Luther King Jr., Martin Scorsese und Martin Heidegger.

Im sechsten Lebensjahr begann meine systematische Ausbildung mit der chinesischen Kampfkunst. Als offizieller Swiss Chin Woo Athlet startete ich im Alter von 9 bis 22 Jahren an etlichen nationalen und internationalen Schweizermeisterschaften und Weltmeisterschaften.

Als 14-jähriger Jugendlicher wurde ich in die Swiss Martial Arts Union aufgenommen und erhielt die Empfehlung für das Swiss WuShu Nationalteam.

Im Jahr 2002 unternahm ich als 15-jähriger Junge meine erste Reise im Alleingang nach China. Ganz allein, ohne meine Eltern oder eine erwachsene Begleitung, erreichte ich nach einer 14-stündigen Erschöpfungsreise mein Ziel: Tianjin, China. Dies ist die Geburtsstätte unserer Chin Woo World Organisation und die Ruhestätte von Huo Yuan Jia.

Seitdem war ich noch vier weitere Male alleine in China, um mein WuShu im Internat zu verbessern. Durch die anspruchsvollen Trainingseinheiten und das tägliche, intensive sechsstündige Taolu-Training wurde nicht nur mein Körper, sondern auch mein Geist geformt.

Als Athlet durfte ich bisher 14 Goldmedaillen, 9 Silbermedaillen und 8 Bronzemedaillen bei verschiedenen Wettkämpfen in der Schweiz, Polen, England, China und Malaysia gewinnen. Diesen unglaublichen Erfolg gebühren meinen beiden Lehrern Walter Borter und Kok Yeng Chow, die mich seit meiner Kindheit unterstützt haben.

Ein grosses Dankeschön geht auch an alle Sponsoren, die mich finanziell gestützt haben. Nach meiner Karriere als Swiss Chin Woo Athlet trainierte ich mit Herzblut weiter.

Im Alter von 23 Jahren entschied ich mich dafür, nicht mehr aktiv an nationalen und internationalen Wettkämpfen teilzunehmen. Kurz darauf erhielt ich die Möglichkeit, auf Schweizer Ebene als Chin Woo Kung Fu Lehrer in der EnergieOase® tätig zu sein.

Mein Meister, Mentor und Vater Walter Borter bot mir diese Gelegenheit an und 2010 übernahm ich den Standort in Bern. In den nächsten 10 Jahren widmete ich mich dem Ausbau meines Wissens und dem Unterrichten so vieler Schüler wie möglich in den chinesischen Kampfkünsten.

Im Jahr 2020 mussten wir aufgrund von übernatürlichen Ereignissen den Schulstandort in Bern schliessen.

Gemeinsam mit der EnergieOase® haben wir unser bestehendes Kindertraining revolutioniert, indem wir ein ganzheitliches und kindergerechtes Trainingskonzept mit acht verschiedenen Tieren entwickelt haben. Dabei werden insbesondere der biologische Entwicklungsstand, die verschiedenen Entwicklungsstufen der Kinder sowie die Adoleszenz berücksichtigt.

Unser Unterricht basiert auf dem Wude-Prinzip und wir nutzen die Kampfkunsttechniken aus dem Graduierungssystem der Swiss Chin Woo Athletic Association. Unsere erfahrenen Trainer unterrichten bestimmte Bewegungsmuster, die eine solide Basis für eine erfolgreiche Selbstverteidigung bilden.

Im Jahr 2016 ergab sich für mich eine einzigartige Gelegenheit, die ersten beiden Duanwai-Prüfungen in Tianjin, China, abzulegen. In Anbetracht dessen, dass das hohe Prüfungsniveau von vier Experten aus der Beijing China Wushu World Union abgenommen wurde, war ich mit meiner damaligen Leistung sehr zufrieden.

Das chinesische Wushu Duanwei-System ist bekannt für sein strenges hierarchisches System, das von der chinesischen Wushu-Vereinigung etabliert wurde, um das professionelle Niveau der Wushu-Praktizierenden zu bewerten. Die Bewertungskriterien des chinesischen Systems beinhalten Ethik, Theorie, Technik und athletische Fähigkeiten.

Endlich ging ein langersehnter Traum in Erfüllung. Im Jahr 2017 hatte ich das Glück, gemeinsam mit zwei ausgewählten Begleitern der EnergieOase® nach Malaysia zu reisen, um dort das chinesische Neujahr 14 Tage lang zu feiern. Die Mutter-Schule unseres hoch angesehenen Meisters Chow Kok Yeng befindet sich in Ipoh, Malaysia.

Unser Meister Choy Eeng aus Malaysia lehrte uns während dieser Zeit den traditionellen Löwen- und Drachentanz. Wir absolvierten täglich 4-8 Stunden Training und hatten anschliessend die Möglichkeit, bei verschiedenen Shows aufzutreten. Es war grossartig!

Das erste Mal kam ich im Jahr 1996 in Malaysia mit der asiatischen Kultur in Berührung.

Im Jahr 2018 habe ich eine mehrteilige Abschlussprüfung abgelegt, um als offizieller Trainingsleiter für die Swiss Wushu Vereinigung auf nationaler Ebene tätig zu sein.

In dieser Prüfung wurden verschiedene Aspekte des Trainingsprozesses behandelt, darunter psychologisch-pädagogische, methodische und technikorientierte Aspekte der allgemeinen Bewegungs- und Trainingslehre.

Mit Stolz unterrichte ich heute chinesische Kampfkünste in der EnergieOase® & Chin-Woo, einer der renommiertesten Schulen für Kampfkunst.

Dank meiner zahlreichen, rund 20 Aufenthalte in Asien und intensiven Trainingsphasen in China und Malaysia konnte ich eine Menge über asiatische Kampfkünste und die dazugehörigen Kulturen lernen. Die kraftvollen Techniken des Kung Fu, die akrobatischen Formen des WuShu und der traditionelle chinesische Löwentanz haben massgeblich dazu beigetragen, meinen Körper und meinen Geist zu formen.

Seitdem pflege ich mein Motto: “Stärke deinen Körper, entwickle dein Geist und dein Herz“

Mit Stolz unterrichte ich heute chinesische Kampfkünste in der EnergieOase® & Chin-Woo, einer der renommiertesten Schulen für Kampfkunst, Kultur und Tradition. Um Chin Woo Kung Fu zu erlernen, sind Respekt, Disziplin, Ausdauer, Kraft, Ehrlichkeit und Fairness von grösster Bedeutung.

Nur durch harte Arbeit und das Vertrauen des Lehrers kann diese Kampfkunst richtig ausgeübt werden.

马丁 波特 – 瑞士精武体育會

Martin Borter

Was für ein wichtiger Meilenstein für Kung-Fu/WuShu! Im Januar 2024 haben zwei Trainer der EnergieOase® erfolgreich den ersten Kurs im Rahmen des J+S Programms absolviert. Durch eine intensive Trainingswoche in Magglingen konnten wir unsere Fertigkeiten verbessern. Vielen Dank!

Presseberichte

Supporter & Sponsoren

An dieser Stelle bedanken ich mich herzlich bei meinen beiden Hauptsponsoren EnergieOase® und  Swiss Chin Woo Athletic Association sowie zahlreichen Sponsoren für die treue und grosszügige Unterstützung in den vergangenen Jahren.

Dank diesem wertvollen Sponsoring gelang es mir meinem Hobby bedingungslos nachzugehen, sportliche Top-Leistungen zu vollbringen und in der Verbreitung der asiatischen Kultur aktiv zu sein.

Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung und den täglichen Support im Bereich Training, Wettkampf und Freizeit.

Nutze auch du die Vorteile dieser grossartigen Partner, indem du ihre Angebote und Dienstleistungen in Anspruch nimmst. Jeder einzelne von ihnen ist ein Experte auf seinem Fachgebiet. Gemeinsam decken sie praktisch alle Lebensbereiche ab.

Turniererfolge

Dank meiner zahlreichen Aufenthalte in Asien und intensiven Trainingsphasen in China und Malaysia konnte ich eine Menge über asiatische Kampfkünste und die dazugehörigen Kulturen lernen.

Die kraftvollen Techniken des Kung Fu, die akrobatischen Formen des WuShu und der traditionelle chinesische Löwentanz haben massgeblich dazu beigetragen, meinen Körper und meinen Geist zu formen.

Das Training in der EnergieOase® hat massgeblich dazu beigetragen, meinen Körper und meinen Geist zu formen.

1998

Schweizermeisterschaft

Swiss Chin Woo Athletic Association

2. Platz: Che Get 1
3. Llatz: Che Get 2
3. Platz: Dui Lian

1998
2002

Schweizermeisterschaft

Swiss Chin Woo Athletic Association

1. Platz: Tschu Tschi Chuan
1. Platz: Che Get 1
1. Platz: Che Get 2
2. Platz: Tichin
2. Platz: Sud Pin Dao
3. Platz: Dui Lian

2002
2004

Weltmeisterschaft

8th World Chin Woo Championships and Cultural Festival

3. Platz: Qi Quan

Qi Quan ist eine von 10 offiziellen, traditionellen Chin Woo Formen.

2004
2004

Weltmeisterschaft

Grand International WuShu Festival Warsaw Poland

3. Platz: Nan Dao

Nan Dao ist eine offizielle WuShu Wettkampfform mit dem südchinesischen Breitschwert.

2004
Trophäen auf einem Holztisch mit einer Kopfzeile vor einer Holzwand.

SM 1998

Chin Woo Schweizermeisterschaft

2. Platz: Che Get 1
3. Llatz: Che Get 2
3. Platz: Dui Lian



Eine Gruppe silberner Trophäen auf buntem Hintergrund, optimiert für SEO.

SM 2002

Chin Woo Schweizermeisterschaft

1. Platz: Tschu Tschi Chuan
1. Platz: Che Get 1
1. Platz: Che Get 2
2. Platz: Tichin
2. Platz: Sud Pin Dao
3. Platz: Dui Lian

Zwei Medaillen mit einem Band der amerikanischen Flagge.

WM 2004

Chin Woo Weltmeisterschaft, Polen

3. Platz: Qi Quan

Qi Quan ist eine von 10 offiziellen, traditionellen Chin Woo Formen.

Eine Bronzemedaille mit einer daran hängenden Nummer 3, die Martin gehört.

WM 2004

Internationales WuShu World Festival, Polen

3. Platz: Nan Dao

Nan Dao ist eine offizielle WuShu Wettkampfform mit dem südchinesischen Breitschwert.

Eine Gruppe Medaillen auf einem Tisch neben einer Graffitiwand in der Kopfzeile.

SM 2005

Chin Woo Schweizermeisterschaft

1. Platz: Gong Li Quen
1. Platz: Qi Quan
1. Platz: Nan Dao
1. Platz: Dui Lian
3. Platz: Ba Gua Dao


Fünf silberne Trophäen auf einem Holztisch in der Kopfzeile.

SM 2006

Chin Woo Schweizermeisterschaft

1. Platz: Gong Li Quan
1. Platz: Qi Quan
1. Platz: Dui Lian
1. Platz: Nan Dao
1. Platz: Tang Long Quan
2. Platz: Ba Gua Dao
2. Platz: Nan Quan

Eine Kopfzeile mit Medaillen und Trophäen auf rotem Grund.

2006

Erfolgreichster Steffisburger Sportler


Das intensive Training hat sich gelohnt! Im Jahr 2005 wurde ich als erfolgreichster Sportler aus Steffisburg ausgezeichnet. Danke!

Eine Gruppe von Medaillen und Bändern auf weißem Hintergrund in der Kopfzeile.

WM 2006

Internationales WuShu World Festival, England

3. Platz: Nan Dao
2. Platz: Dui Lian

Modern und Traditional WuShu Taolu Wettkampfformen

Zwei Martin-Medaillen mit der Nummer drei darauf.

WM 2006

Chin Woo Weltmeisterschaft, England

3. Platz: Qi Quan
2. Platz: Ba Gua Dao

Qi Quan und Ba Gua Dao sind zwei von 10 offiziellen, traditionellen Chin Woo Formen.



Eine Martin-Statue eines Samurai in einem Gewässer.

SMU 2007

Swiss Martial Arts Union Schweiz

Die Aufnahme in die Swiss Martial Arts Union (SMU Athlet) bedeutet, dass junge Kampfsportler in der Schweiz unterstützt und gefördert werden. Die Hauptzielsetzung dieser Union besteht darin, den Athleten durch Sponsoring.

Chinesisches SEO.

SM 2008

WuShu Schweizermeisterschaft

4. Platz: Nan Chuan

Aufgrund eines anmeldefehlers wurde meine WuShu Wettkampfform Nan Chuan von Platz eins auf Platz vier korrigiert. Daraufhin habe ich meinen Rücktritt als Athlet bekannt gegeben.

Ein Kopfzeile-Zertifikat mit einem Drachen darauf.

SL 2010

Schulleiter EnergieOase® Chin Woo Bern

Nach meinem Rücktritt als Athlet bekam ich im Jahr 2010 das exklusive Recht, in der Lizenzierten Region, als Schulleiter das System der EnergieOase® zu unterrichten und damit am gesamten Fundus der Chin Woo Tradition teilzuhaben.

Kopfzeile: Drei Karate-Trophäen auf einem Tisch in der Kopfzeile.

DW 2016

Duan Wei Prüfung 1 + 2 in Tianjin, China absolviert

Das Wushu Duan Wei System ist ein weltweit anerkanntes Graduierungssystem und stammt von der Chinese Wushu Association, dem zentralen Verband für alle chinesischen Kampfkünste. Die Bewertungskriterien des chinesischen Systems beinhalten Ethik, Theorie, Technik und athletische Fähigkeiten.

Zertifikat des Schweizer Wushu-Verbandes mit Kopfzeile.

TL 2017

Trainingsleiter Swiss WuShu Vereinigung

Im Rahmen einer mehrteiligen Abschluss-Prüfung wurden relevante Zusammenhänge des Trainings-prozesses geprüft. Insbesondere wurden psychologisch-pädagogische, methodische und technikorientierte Aspekte der allgemeinen Bewegungs- und trainingslehre behandelt.

Eine blau-goldene Trophäe mit einem Bild darauf, das für SEO-Keywords optimiert ist.

2020

Repräsentant Swiss Chin Woo Association

Respekt, Disziplin, Ausdauer, Mut, Ehrlichkeit und Fairness gehörten zu den wichtigsten Aspekten um Chin-Woo zu verkörpern. Nur wer hart an sich arbeitet und das Vertrauen des Lehrers erlangt, kann diese Kampfkunst ehrenhaft repräsentieren.

瑞士精武會

Die EnergieOase® & Chin-Woo bietet jedem die Gelegenheit, sich sowohl körperlich als auch geistig weiterzuentwickeln. Verbessere deine Fähigkeiten in Kampfkunst und erreiche das nächste Level mit ihrer Unterstützung. Starte noch heute mit zwei kostenlosen Probetrainingseinheiten in Steffisburg, Burgdorf oder Schmitten.